Werbeeinschaltungen:

Archive for the ‘Drechseln’ Category

vase und schweinderl

Freitag, 3. Januar 2020

ein neues werkzeug bestellt. ist heute gekommen und musste natürlich sofort getestet werden.
erst versucht aus der gestockten birke eine vase zu drehen. da hab ich aber falsch begonnen, so dass ich innen nicht wirklich ordentlich arbeiten konnte. also ein weiterer versuch mit einem stück esche.

da ich diesmal richtig begonnen hatte, konnte ich die vase auch innen mit dem neuen werkzeug ordentlich ausdrehen. hab jetzt endlich auch herausgefunden, wie ich den spindelstock seitlich verdrehen kann. so geht das ganze viel einfacher, da bei den langen werkzeugen der reitstock nicht stört.
nach der kleinen vase hab ich aus dem reststück der verhauten birkenvase noch ein kleines schweinderl gemacht:

vase 1 vase 2
vase 3 vase mit schweinderl

diese knuffigen teile sind eine gute resteverwertung. bin am überlegen, ob ich mir nicht einen satz eisen für feinarbeiten besorgen soll. wenn die teile kleiner werden, wird es mit den großen werkzeugen oft schon recht knifflig.

so knuffig

Donnerstag, 2. Januar 2020

ein weiteres schweinderl war geordert worden. also dann…
ich probierte eine andere variante. ich – wie auch sonst alle außer meine bessere hälfte – finde diese schweinderln viel knuffiger als jene mit beinen.

ausgansmaterial war der birkenast, den wir beim gestrigen neujahrsspaziergang gefunden hatten. schon beim anschnitt war ersichtlich, dass die birke innen etwas angewittert ist. aber so ein gestocktes holz ergibt besonders schöne zeichnungen. aus dem abgetrrennten stück gingen sich sogar zwei kleine schweinderln aus:

schweinderl 1 schweinderl 2 schweinderl 3

ich habe auch mal wieder bock, eine epoxyschale zu machen. eine meiner vielen plastikdosen mit resten von manuelas schwemmholz befüllt. auf den boden ein überbleibsel eines anderen projektes, mit schon vorhandenem rezess. das niveau mit porozell ausgeglichen um harz zu sparen. die reste von rindenstücken und sonstigen unreinheiten (etwa kleinen steinen) gereinigt, ehe ich alles mit leicht gefärbtem epoxy aufgefüllt habe. hatte die menge genau richtig abgeschätzt:

epoxy 1 epoxy 2
epoxy 3 epoxy 4

das ganze kam zum trocknen in unseren keller. da kann es jetzt fünf tage lang trocknen, da ein wochenende und ein feiertag dazwischen liegen.

tschüss 2019

Dienstag, 31. Dezember 2019

gab einiges zu tun am letzten tag des jahres. unter anderem startete ich zur letzten werkstattsession für dieses jahr. nebenbei hab ich ein hörbuch zuende gehört. herausgekommen sind ein weiteres schweinderl und eine dritte variante eines (schutz)engels:

schweinderl polieren engel

beim engel kam wieder mein polierset zum einsatz. apropos: ich finde ihn in dieser form besonders gelungen. ich hab die flügel etwas größer gemacht und den winkel verändert. so sollten alle zukünftigen engerl werden (ich glaub, die sollten wir uns als geschenk für die kommenden weihnachten notieren).

die nächste ferkelei

Montag, 30. Dezember 2019

nachdem einkauf ein hupfer in die werkstatt. da drechselte ich ein weiteres neujahrsschweinderl. ein etwas kleineres. diesmal notgedrungen ohne rinde, da es diese großflächig abgerissen hat, so dass ich sie komplett entfernen musste:

kleines schweinderl

gerlinde gefällt es so besser – und eine abnehmerin dafür hab ich auch schon.

schutzengel 2.0

Samstag, 28. Dezember 2019

zwischen rollenvorbereitungen und vorbereitungen fürs morgige familienessen ging sich ein hupfer in die werkstatt aus.

eine etwas kleinere version des engerls stand auf der to-do-list. ein passender kantel (buche) war schnell gefunden und in form gedrechselt. mit der deku sägte ich im doppelpack die flügel. diese hab ich mit einem zapofen versehen, der in den körper eingelassen wird. so halten die flügel recht gut. noch dazu sind sie dann schräg angesetzt, was auch besser aussieht (obwohl der winkel noch etwas größer sein könnte):

engel

erstmals kam auch mein polierset zum einsatz. die scheiben am dorn haben gut funktioniert und ich konnte das buchenholz schön aufpolieren.

danach wollte ich ein weiteres schweinderl machen. etwas kleiner und ohne rinde. als ich schon fast fertig war, ist leider am rüssel ein teil ausgebrochen, so dass es nichts geworden ist. hatte dann genug für heute. werkstatt sauber machen und das wars.

kleine drechseleien

Freitag, 27. Dezember 2019

die feiertage sind vorbei, so dass ich wieder in der werkstatt krawallisieren kann. zuvor hab ich mir eine vorlage für einen minimalistischen engel in zwei größen gezeichnet und ausgedruckt.

als erstes machte ich aber ein kleines neujahrsschweinderl. diese drehte ich aus einem aststück (ich glaub esche), das schon lange in der werkstatt herumkugelt. leider ist ein stück der rinde ausgerissen, so dass ich etwas improvisieren musste. aber ich hab eine gute lösung für das problem gefunden:

schweinderl 01 schweinderl 02
schweinderl 03 schweinderl 04

weiter mit dem engel. dazu hab ich einen kantel aus dem kärntner brennholz verarbeitet. ich bekam auch eine halbwegs ansprechende form hin. den fuß hab ich etwas abgeändert, so dass die figur einen guten stand hat:

engel 01 engel 02
engel 03 engel 04

das anbringen der flügel war nicht ganz einfach. beim nächsten mal werde ich diese wohl aus einem stück machen – oder mir was anderes überlegen.

adventkranz

Montag, 18. November 2019

das drechseln des adventkranzes war schwieriger als gedacht. das fing schon damit an, dass sich das teil auf der bandsäge nicht sägen lassen wollte. ich hab es dann mit der tks gemacht. auch das nicht ganz ohne, da durch das schräggestellte blatt zwei sägedurchgänge pro schnitt nötig waren. nachdem ich dann eine grobe außenkontur hatte, wollte ich mit dem 80-mm forstner einen rezess einsenken. leider war das teil zu groß für die tischbohrmaschine. also wollte ich es mit dem bohrer und dem standfuß versuchen. ging nicht, da der bohrer zu groß für die aussparung im mobilen bohrständer war. also doch akkubohrer und freihand. das haute aber so gaar nocht hihn, da der bohrer ständig verrutscht ist und keine exakte bohrung zuließ.

also dann halt mit schraubplatte an der bank befestigen. durch das wilde herumbohren war es schwierig, die halteplatte mittig zu montieren. als ich es endlich auf der bank hatte, musste ich feststellen, dass ein paar ecken zu weit überstanden und sich das teil daher nicht drehen ließ. also mithilfe des arbotech nacharbeiten. das teil ließ sich nun frei drehen – jetzt konnte das drechseln beginnen.

die außen- und innenseite der schale wurde gedrechselt. irgendwie lief da etwas nicht ganz rund. daher waren die bohrungen nicht im selben abstand zum rand. also beschloss ich, die bohrungen komplett wegzudrehen und neu zu machen. dabei ging gut ein zentimeter der gesamthöhe verloren. aber so wurde der kranz auch leichter. als die form geschafft war wurde geschliffen, geölt un die bohrungen neu gesetzt:

adventkranz 01 adventkranz 02
adventkranz 03 adventkranz 04

das buchenholz war jedenfalls nicht die richtige wahl für ein derartiges projekt. aber es war zumindest eine gute übung, um für weitere derartige arbeiten (dann aber aus einem stück laubholz) gerüstet zu sein.

adventkranz, vorarbeiten

Samstag, 16. November 2019

im netz eine idee für einen gedrechselten adventkalender gefunden. einen solchen wollte ich für uns machen. in ermangelung einer geeigneten holzbohle (am liebsten wäre mir ein heimisches obstgehölz mit einer dicke von etwa 10 cm gewesen) musste ich umplanen.

wir besorgten ein buchenleimholzbrett. dieses wurde zerteilt und die teile nach dem schleifen zu einem block verleimt. darauf die geplante form und die postionen für die bohrungen angezeichnet:

adventkranz 01 adventkranz 02

bei gelegenheit werde ich mal einen ersten kranz versuchen.

nacharbeiten

Montag, 11. November 2019

ein casting ist geplatzt. die gewonnene zeit ließ sich in der werkstatt sinnvoll nützen.

erst einmal den marillen-kelch nacharbeitenm, den ich im august gemacht hatte. die erste version war doch etwas klobig ausgefallen. da ich mittlerweile sowohl die ausstattung als auch das können verbessert habe, ging das recht gut. der rezess – der gerbrochen war – wurde bestmöglich ausgeglichen und die wände deutlich dünner:

kelch 01 kelch 02
kelch 03 kelch 04

gefällt mir so deutlich besser.

übertopf fertig

Samstag, 9. November 2019

die endarbeiten des gestern begonnenen übertopfes erledigen.
zuerst das teil etwas nachdrechseln. danach schleifen und mit olivenöl behandeln. zum abschluss gab es eine schicht canaubawachs ehe ich das ganze ordentlich poliert habe. ein schönes stück geworden:

uebertopf 01 uebertopf 02

ich bin begeistert, wie schön sich marillenholz immer wieder entwickelt und wie es sich mir einfachsten mitteln anfeuern lässt. ein paar teile von gernots baum hab ich ja noch. freu mich schon darauf, diese zu bearbeiten.

  • Kalender

    April 2020
    M D M D F S S
    « Mrz    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930  
  • Artikelarchiv

  • Kategorien

  • Seiten

  • Members