Werbeeinschaltungen:

Archive for the ‘diverse Arbeiten’ Category

blitzauftrag

Donnerstag, 14. November 2019

eine anfrage, ob ich nicht mal versuchen könnte etwas zur erhöhung von tastaturen zu basteln (würde in der 4ma gebraucht). probieren kann man ja mal.
nachdem die maße abgeklärt waren machte ich auf die schnelle sechs erhöhungen. dazu sägte ich zwei seitenteile, welche ich nach dem schleifen mittels zweier eingeleimter rundstäbe verband:

staender 01 staender 02
staender 03 staender 04

eine schnell gemachte, aber sehr praktikable lösung, die gut angekommen ist.

nasse beute

Dienstag, 12. November 2019

heute zufällig ins waldviertel verirrt. dabei gab es auch etwas beute.

allerdings war das abtrennen der beiden teile (ich vermute, es handelt sich um ein stück apfelbaum) nicht ganz einfach, da das holz ziemlich nass war. der nieselregen machte die sache auch nicht gerade einfacher:

beute 01 beute 02

aufbereitungen

Dienstag, 12. November 2019

die beute von gestern wurde heute zerlegt und zur späteren weiterverarbeitung aufbereitet. das wurzelstück passte gerade noch so durch die bandsäge. zwei teile kamen zur baldigen verarbeitung auf die seite. den rest hab ich großteils entrindet und die stirnseiten mit gewässertem leim bestrichen:

beute 01 beute 02
beute 03 beute 04

das holz kam dann in den keller, wo es in ruhe – und hoffentlich rissfrei – trocknen kann.

festigkeitstest

Sonntag, 14. Juli 2019

nachdem ich bei meinem jüngsten projekt die innenseite der seeigelschale mit epoxy behandelt hatte, dachte ich mir, ich könnte das auch mal an der außenseite versuchen.

dazu hab ich eine schale mit epoxy eingepinselt:

epoxy

diese glänzt nun wie lackiert. morgen werd ich sehen, ob sich dadurch auch die festigkeit verbessert.

material besorgen

Dienstag, 11. Juni 2019

gestern auf der radtour am straßenrand einen holzhaufen entdeckt. da schienen ein paar durchaus brauchbare teile dabei zu sein. also heute mit dem auto und einer bogensäge hin um nachzusehen.

nach gut einer stunde hatten wir in gemeinschaftsarbeit ein paar teile abgetrennt und im auto verstaut. das sägen von hand machte bei der hitze – und den dicken stämmen – eher wenig spaß. da lag es nahe, sich gedanken über eine elektrische kettensäge – oder noch besser, einer mit akku – zu machen. und wie es der zufall wollte, haben wir auf dem heimweg beim hofer eine gefunden. ladegerät und zwei akkus dazu und ab nach hause.

auf der wiese hab ich die stämme zerteilt. das ging mit der akkusäge eigentlich nicht so schlecht. allerdings war der akku nach ein paar schnitten leer. da es dauerte, bis der zweite geladen war, hab ich den rest mit der bandsäge gemacht (die stücke waren ja nun nicht mehr so groß). die feuchten späne ließen sich nicht richtig absaugen, so dass die bandsäge hinterher entsprechend eingesaut war. ein großputz war angesagt. aber die ausbeute kann sich durchaus sehen lassen.

sägespäne ausbeute

werde morgen mal mit dem ersten teil beginnen. bin gespannt, wie sich die nasse birke drechseln lässt.

elektriker spielen

Mittwoch, 5. Juni 2019

um die neue lampe kümmern. ich hab diese komplett zerlegt, teilweise neu verlötet und zusammengebaut. leuchten wollten die led trotzdem nicht. beim durchmessen zeigte sich, dass strom bis zu den leds kommt und auch der ein-ausschalter funktioniert:

lampe1 lampe2

das problem müssen also kaputte leds sein.

EDIT:
hab mit dem versender in den usa kontakt aufgenommen. da derzeit keine neue lampe verfügbar ist bekomm ich das geld retour. mal sehen, ob ich passende leds finde um das ding ev. doch noch zum leuchten zu bringen.

trainingsmesser

Samstag, 1. Juni 2019

zwischendurch schnell in die werkstatt um den nächsten auftrag zu erledigen.
vier trainingsmesser für die kommenden neuen träger des 1. dan der taekwondoschule:

trainingsmesser

und es dreht sich noch

Montag, 13. Mai 2019

im oktober 2016 hab ich mal ein großes windspiel gemacht – guckst du hier.
und es dreht sich immer noch… und noch… und noch…

polsterablage

Freitag, 14. September 2018

der zum sofa gehörige hocker war seeehr groß und verstellte daher viel platz im wohnzimmer. da er aber eines der lieblingsplatzerln unserer gipsy war, haben wir ihn gelassen. nun, da uns gipsy verlassen hat, habe ich beschlossen, den hocker zu entfernen und stattdessen nur eine kleine ablage für zwei pölster zu machen.

  • die beine wurden zur späteren verwendung abgechraubt, der hocker zerlegt und brauchbare teile (etwa die gurte) für weitere projekte aufbewahrt. auch den stoff habe ich zur seite gelegt.
    aus einer platte sägte ich einen teil mit etwa 75×45 cm. in den ecken bohrte ich löcher mit einem 8 mm bohrer und senkte mit einem 100 mm bohrer etwas nach. dann setzte ich die einschlagdübel, welche ich auch aus dem alten hocker gerettet hatte (bild 1)
  • einer der gurte wurde mittig geteilt und über die einschlaghülsen getackert, um ein durchdrücken durch den stoff zu vermeiden (bild 2)
  • die platte wurde auf den glatt ausstrichenen stoff gelegt und dieser passend zugeschnitten (bild 3)
  • um ein ausfransen der kanten zu verhindern wurde der stoff eingeschlagen und dann angetackert (bild 4)
  • zum schluss die beine angeschraubt und fertig war die ablage – die nun deutlich weniger platz brauchte (bilder 5+6)

podest1 podest2 podest3
podest4 podest5> podest6

allerdings hat mich der letzte fuß ziemlich gefuchst. nachdem er bis auf wenige millimeter eingeschraubt war, hat sich die schraube plötzlich durchgedreht. es hat mich eine gute halbe stunde gekostet, den fuß wieder herauszubekommen und mittels zugelegter mutter (dadurch saß der kopf etwas höher im fuß wo das plastik noch intakt war) zu fixieren.

spiegelhalterung

Dienstag, 4. September 2018

sie letzten tage waren nervenaufreibend und auch sehr traurig. da kam etwas ablenkung heute gerade recht:
die neugis kamen arbeit vorbei. zwei spezialaufträge. der erste davon, bei drei grillgewürztischchen – ältere arbeiten von mir – mussten je zwei löcher etwas aufgebohrt werdenn, damit die größeren salz- und pfefferstreuer passen. das war in wenigen minuten erledigt.

danach wurde es etwas spezieller und ich musste erst an den computer. ein standspiegel mit vergrößerung hatte einen kaputten fuß. nachdem ich die maße genommen hatte, habe ich, wie üblich, mittels corel draw (mittlerweile version 2018) eine vorlage gezeichnet.
mit der ausgedruckten vorlage in die werkstatt und mal schauen, was es an passendem holz gibt. schnell war etwas gefunden und ich konnte loslegen.

für die sockelplatte durfte es ruhig etwas stabileres und schwereres sein. ich nahm ein stück 20mm birkensperrholz und sägte daraus einen kreis mit 120 mm durchmesser. mittig wurde mit dem forstner eine 35 mm breite bohrung für den buchenrundstab eingesenkt. der rundstab bekam an der oberseite eine einkerbung verpasst, welche ich mit der deku gesägt habe. die halterung selbst sägte ich aus 18 mm buchenleimholz. nach dem schleifen setzte ich an den oberen enden je ein 8 mm loch:

spiegelhalter1 spiegelhalter2 spiegelhalter3
spiegelhalter4 spiegelhalter5 spiegelhalter6
spiegelhalter7 spiegelhalter8 spiegelhalter9

die holzgabel lässt sich etwas aufbiegen – gerade soviel, dass der spiegel eingesetzt werden kann und halt findet. er lässt sich dann wie gewohnt bewegen und bleibt in jeder gewünschten stellung stehen. sitzt, passt und funktioniert!
zum schluss wurden alle holzteile noch mit meinem spezialwachs behandelt und aufpoliert.

  • Kalender

    Mai 2020
    M D M D F S S
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • Artikelarchiv

  • Kategorien

  • Seiten

  • Members